Samstag, 28. Oktober 2017

*Books&Tea* mit Vivienna Norna

Im Rahmen der Blogtour zu "Timeless Chance" habe ich heute ein kleines Interview mit der lieben Vivi für dich. 

Meine erste, und damit auch eine meiner aktuellen Lieblingsfragen ist : Wenn dein Leben ein Buch wäre, wie würde der Titel lauten?


Zwischen Liebe, Glück und komplizierten Fragen

Neben kritischen Stellen im Schreibprozess, oder das ungeduldige Warten auf erste Meinungen über das eigene Werk gibt es oftmals einige Hürden. Gibt es bei dir ein ganz besonders Highlight von der ersten Idee deines Werkes bis heute, welche dich schnell diese Hürden vergessen lässt?

Viele kennen bereits die Entstehungsgeschichte, in dem ich vom Himmel falle, aufwache und einfach drauf los schreibe, weil der Traum für mich so real war. Dieser Traum wurde zum ersten Kapitel von "Timeless Chance" und war damit der Beginn meines Autorendaseins. �Aber was die wenigsten wissen ist, dass mir ein Part meiner Romane immer sehr schwer gefallen ist. Doch sie waren wichtig für die Geschichte und das Verständnis zu Caylor's Beweggründen. �Es geht um die Folterungsszenen. �Oft saß ich tagelang an diesen kleinen Ausschnitten aus ihrer Gefangenschaft. Ich war mir stets unsicher, ob ich es so weit treiben durfte oder nicht. Immerhin habe ich auch eine Verantwortung gegenüber meinen Lesern und sollte dementsprechend darauf achten das manche Inhalte nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommen. �Am Ende denke ich, habe ich eine angenehme Mischung getroffen. Das hoffe ich zumindest. �Aber kurz nach der Veröffentlichung bin ich von einer Leserin gefragt worden, ob mir etwas derartiges passiert sei. Wenn ich solche Fragen höre ehrt mich das, denn es beweist, dass sie Gefühlsecht rüber kommen. �Aber nein, ich hatte nie solche Gewalt in meinem Umfeld und darum bin ich froh. Also keine Sorge 😉. 

Du hast die Chance einen Leser mit nur einem Satz von deinem Buch zu überzeugen, wie würde dieser lauten?

Die Fantasy in unseren Büchern erhält eine magische Essenz, die wenn wir sie lesen in uns aufnehmen und uns daran Begnügen, also was hält dich ab, einmal eine Essenz voll mit Engeln, Formwandlern, Vampiren ein einer Portion atemberaubender Spannung in dir aufzunehmen?

In Büchern kann ein Autor die Welt gestalten wie er gerne mag. Wenn du im realen Leben die Möglichkeit hast die Welt zu verändern, womit würdest du als allererstes beginnen?

Ehrlich? Mit nichts. In der Theorie klingt alles einfach, aber jede Veränderung zieht Konsequenzen nach sich und ich kann sie nicht absehen. Ich möchte nicht die Verantwortung auf meinen Rücken stemmen, weil ich etwas in meiner naiven Denkweise zerstört habe. 

Du würdest als Tier wiedergeboren werden. Welches Tier wärst du und hat es eine Bedeutung für dich?

Du stellst vielleicht schwere Fragen! Ich glaube ich wäre gern ein Lemur. Ich finde sie süß und sie leben gemeinsam im Urwald. Mir gefällt die Idee in den Bäumen zu leben.

Na ich hoffe, dass auch wenn sie schwer sind, doch viel Spaß machen und eher ungewöhnlich sind. Die Tierchen sehen ja putzig aus, hier habe ich einmal eines für dich - süß, oder?




Tee oder lieber Kaffee?

Keins vom beidem. Aber wenn ich wählen müsste Tee. 

Sind in Timeless Chance dir bekannte Charaktere eingeflossen? Z.B. etwas von einer sehr guten Freundin?

Mein Mann diente als Vorlage für eine Figur oder sagen wir sogar für zwei.

Uh, dass ist ja interessant - ich hab da auch schon eine Idee für welche Personen er die Vorlage war. Vielleicht hat dieses kleine Interview dein Interesse an Vivienna und ihrem Buch "Timeless Chance geweckt. Meine Rezension zu ihrem Werk findest du am Sonntag Abend, 29. Oktober 2017 auf meinen Blog.