Montag, 26. Juni 2017

*Rezension* "Weil ich dir traue" von Emma Rose






" Es macht mich wütend, dass ich so schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werde, aber leider ist das hier nun mal mein Boden der Tatsachen und damit muss ich leben."




Zum Buch

Fee wagt einen Neuanfang nach einen schrecklichen Erlebnis und zieht für das Studium aus ihrer Heimat weg. Ihre neue Mitbewohnerin Helena ist voller Tatendrang und versucht für beide den Traumtyp zu finden. Auf einer der unzähligen Party's lernt Fee Daniel kennen. Ein Mann, der von Frauen umschwärmt ist und durch Fee's Art das erste Mal verunsichert ist. 

Die Idee des Buches hat mich fasziniert, was auch der ausschlaggebende Grund war von meinen typischen Genre abzuweichen. Ich entdecke immer mal wieder das ein oder andere Schätzchen bei den Liebesromanen und dieses Werk gehört für mich dazu.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Geschichte fliegt nur so dahin. Die Handlung ist durch die Art der Geschichte für mich vorhersehbar gewesen, wobei auch die ein oder andere Überraschung auf den Leser wartet. Erzählt wird abwechselnd aus der Perspektive von Daniel und Fee, wobei die Übergange in der Handlung flüssig sind. Es hat viel Spaß gemacht die sich anbahnende Liebesgeschichte zu verfolgen, die meiner Meinung nach nicht ins Kitschige umgeschlagen hat und einige humorvolle Stellen aufweist. 

Die Protagonisten und ebenso Nebencharaktere sind authentisch gestaltet und als Leser kann man sich mit dem ein oder anderen leicht identifizieren. Neben der ruhigen Fee und dem selbstbewussten Daniel gibt es noch Fee's Mitbewohnerin Helena, welche nicht unterschiedlicher sein könnte. Sie versprüht eine besondere Lebensfreude und genießt ihr Leben soweit es nur geht. Weiterhin gibt es noch die Jungs von Daniel's JumpSquad Crew, wo auch der ein oder andere Charakter Stellenweise in den Vordergrund rückt. Durch die Einbindung der anderen Charaktere gibt es auch immer mal wieder Abwechslung im Buch, Maik zum Beispiel verlor vor einigen Jahren seine Zwillingsschwester und hat dies noch nicht vollständig verarbeitet. 

Das Buch hat mich sehr schnell in den Bann gezogen, ich habe mit Fee getrauert, mit Daniel mitgefiebert wie es weitergeht und an der ein oder anderen Stelle herzhaft gelacht. Das Werk war sehr schnell gelesen und die Kombination der Protagonisten und der Handlung hat mich von vorne bis hinten begeistert. 



Fazit

Die Geschichte von Emma S. Rose ist wunderschön erzählt und hat mir einige bezaubernde Lesestunden beschert. Die Handlung wird durch liebevoll gestaltete Protagonisten bereichert. Obwohl es nicht meint typisches Genre ist freue ich mich sehr auf die Fortsetzungen.



Allgemeines

Erscheinungsdatum: Juni 2017
Format: eBook
Seitenanzahl: 385

Vielen lieben Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen